Man muss das Unmögliche versuchen,
um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse
 

Gruhnoer Kirche von Nordosten

Kirche

Die Gruhnoer Kirche wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts überwiegend aus Raseneisenstein erbaut und war ursprünglich mit einem Dachreiter versehen, in dem sich die Glocken befanden. Der heutige westliche Glockenturm aus Backstein ist erst 1885/86 erbaut worden. Im Turm befinden sich eine Glocke aus der Gießerei Collier, Berlin, die 1890 angebracht wurde und eine Stahlglocke vom Stahlwerk Lauchhammer aus dem Jahre 1923. Das Innere der Kirche besteht aus einem spitzbogigen Triumphbogen, der den Übergang zwischen Kirchenschiff und Altarraum bildet, der Nord-Westempore, die 1722 eingebaut wurde, dem Backsteinfußboden und der Holzbalkendecke, die sich über Langhaus und Chor erstreckt. Ausstattungsstücke sind der Altar, die Kanzel, die Orgel und der Taufstein.


Gruhnoer Kirche von Nordosten


Gruhnoer Kirche von Innen

Im Altaraufsatz befindet sich ein um 1470/80 entstandenes Relief, auf dem ein Heiliger mit Kelch (wahrscheinlich der Evangelist Johannes), eine Madonna und ein Bischof dargestellt sind. Der Standort der Kanzel befand sich ursprünglich an der südlichen Leibung des Triumphbogens, von wo sie 1836 an ihren heutigen Standort verlegt wurde. Die Orgel ist 1832/33 von dem Orgelbauer Johann Christoph Schröther d.J. aus Sonnewalde gebaut worden und gehört zur Niederlausitzer Orgelbautradition des 19.Jh. Der Taufstein besteht aus einem großen Kelchblockkapitell, das um 1220 gefertigt wurde. Das Material ist Sandstein und die Gestaltung der Ornamente von hoher Qualität.

    Gruhnoer Kirche Innenraum


Die Gruhnoer Kirche gehört zu den offenen Kirchen im Land Brandenburg. Sie ist Bestandteil der „Kirchenstrasse Elbe-Elster“ und befindet sich auf dem Weg 8, welcher „Gespräche mit Gott – Gespräche miteinander“ zum Thema hat.

Da wir leider keine regelmäßigen Öffnungszeiten gewährleisten können, wenden Sie sich bitte direkt an die "Schlüsselbewahrer":

Eckhard Heinrich   Telefon: 035325 18350
Mobil: 0163 2411183
Marina Jähnichen   Telefon: 035325 18887


Die Telefonnummern und Informationen zu Gottesdiensten finden Sie auch im Schaukasten bei der Kirche.
Sie sind herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!